Nahetal-Waldau gewinnt Europäischen Dorferneuerungspreis 2018 – Thüringer Landgesellschaft begleitet Antragstellung

20.07.2018

Die Gemeinde Nahetal-Waldau beteiligte sich als Vertretung für den Freistaat Thüringen am Europäischen Dorferneuerungspreis 2018. Im Rahmen der Antragstellung präsentierte sich die Gemeinde mit einer Vielzahl von Projekten, welche teilweise bereits in der Vergangenheit umgesetzt wurden oder noch zur Umsetzung vorgesehen sind. Mit Vorhaben wie beispielsweise der Privatinitiative zur Erhaltung des Schulstandortes oder auch den Bemühungen um den nachhaltigen sanften Tourismus im Thüringer Wald konnte der Preis in der Kategorie „Besondere Leistungen in mehreren Bereichen der Dorfentwicklung“ gewonnen werden.

Die Erarbeitung der Bewerbungsunterlagen erfolgte dabei mit der Unterstützung der Thüringer Landgesellschaft mbH (ThLG). Aufgrund der mehrjährigen Erfahrung im Bereich der LEADER-Förderung in der Region Hildburghausen-Sonneberg und ihrer aktuellen Erarbeitung des Gemeindlichen Entwicklungskonzeptes für Hinternah (ein Ortsteil von Nahetal-Waldau), hatte die ThLG sowohl die Expertise als auch den thematischen Einblick, um die Bewerbung für den Dorferneuerungspreis fachkundig zu begleiten. Um bestmögliche Ergebnisse zu erzielen, arbeiteten im Zuge des Bewerbungsverfahrens verschiedene Abteilungen der ThLG zusammen. So konnten Synergieeffekte erzeugt und Fachkompetenzen sinnvoll genutzt werden. An der Erarbeitung der Bewerbungsunterlagen für den Europäischen Dorferneuerungspreis 2018 war das Dorferneuerungsteam der Zentralabteilung Planung (Heike Neugebauer, Katja Schneevoigt, Andrea Tappenbeck, Felix Scharbert, Philipp Rothe und Daniel Fiedler) beteiligt. Die Ausarbeitung der Unterlagen fand im Rahmen eines umfangreichen öffentlichen Beteiligungsprozesses statt. Diesen Prozess hat die ThLG maßgeblich unterstützt und betreut.

Foto: ThLG