Umnutzung ehemals landwirtschaftlicher Gebäude und Brachen

Die Bewahrung von baulichem Kulturerbe ist ein wichtiges Element für die nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raumes. Der Erhalt von historischen Gebäuden erfordert oft kreative Lösungsansätze, um eine Nachnutzung wirtschaftlich interessant zu gestalten. Hier kann die Thüringer Landgesellschaft mit verschiedenen Referenzprojekten ihre Leistungsfähigkeit in diesem zukunftsträchtigen Segment unterstreichen.
 

  1. Gutshof Kötschau
    Kreis Weimarer-Land, nach Beräumung Nachnutzung als Wohnbaustandort
  2. Gutshof Schöngleina
    Saale-Holzland-Kreis, Umnutzung von ehemaligem Verwaltungsgebäude mit Lehrlingswohnheim zu einer Schul- und Internatseinrichtung
  3. Gutshof Mönchpfiffel
    Kreis Artern, Umnutzung zu einem Wohnstandort in historischer Umgebung sowie zur lokalen Begegnungsstätte
  4. Creuzburg
    Wartburgkreis, ehemaliger landwirtschaftlicher Gebäudestandort zur Erweiterung einer gewerblichen Produktionskapazität
  5. Buchenhof
    Kreis Hildburghausen, Umgestaltung eines Obstbaubetriebes zu einem Reiterhof

Leistungen der Thüringer Landgesellschaft

  1. Anfertigung von Marktanalysen
  2. Anfertigung von Machbarkeitsstudien
  3. betriebswirtschaftliche Kalkulationen
  4. Projektsteuerung zwischen den Partnern
  5. Prüfung der Förderfähigkeit
  6. Begleitung und Betreuung der Investitionen
Ansprechpartner: 

Arbeitsstützpunkt Erfurt

Marco Schlaf

Telefon: 0361/4413-136


Zentralabteilung Planung

Heike Neugebauer

Telefon: 0361/4413-111


Arbeitsstützpunkt Meiningen

Andreas Lutz

Telefon: 03693/8439-30


Arbeitsstützpunkt Neustadt

Birgit Henn

Telefon: 036481/217-12


Arbeitsstützpunkt Sondershausen

Dorothea Lühr

Telefon: 03632/7706-20